/* /*]]>*/
 
 

Norbert Brackmann in Ratzeburg

Einen schönen Spätsommertag nutzte der CDU-Bundestagsabgeordnete Norbert Brackmann, um Vertretern der CDU Ratzeburg die aktuell auf Bundesebene mit seiner Hilfe vorangebrachten Ratzeburger Projekte zu erläutern. In Bezug auf die Ruderakademie Ratzeburg, die vom Deutschen Ruderverband DRV gerne auch als „Ruder-Fabrik des Nordens“ bezeichnet wird, stellte Brackmann klar: „Die Erweiterung der Ruderakademie insbesondere mit einem eigenen Trakt für das Sportinternat Ratzeburg ist in finanzieller Hinsicht von Ratzeburg allein nicht zu stemmen. Deshalb setze ich mich für eine angemessene Förderung durch den Bund ein, um dieses für den gesamten Rudersport in Deutschland wichtige Projekt zu realisieren.“

v.l.n.r.: Michael Jäger, Wilhelm Thiele, Dr. Carsten Stemich, Norbert Brackmann, Marion Wisbar, Dr. Ralf Röger, Claus Nickel

Anschließend ging es in der Ratzeburger Vorstadt zur Liegenschaft der Bundespolizeiabteilung. An der Ostseite der Liegenschaft, also der Mecklenburger Straße, erläuterte Norbert Brackmann: „Ich habe das für die Bundespolizei zuständige Bundesministerium des Innern gebeten, einen hier zum Verkauf stehenden Geländestreifen als Erweiterungsfläche für die Bundespolizei in Ratzeburg zu erwerben. Dieser Anregung ist man gefolgt und wird mit dem Eigentümer in Verhandlungen treten“. Prof. Dr. Röger, stv. Ortsvorsitzender der CDU Ratzeburg, ergänzte: „Seit dem 15. Juni 1955 ist Ratzeburg BGS-Standort. In dieser Zeit hat sich Ratzeburg immer klar zu seinem BGS bzw. seit der Umbenennung zu seiner Bundespolizei bekannt, und auch umgedreht war der BGS und ist die Bundespolizei aktiver Bestandteil des Ratzeburger Lebens. Jede Möglichkeit zur Erweiterung der Standortfläche ist daher ein Gewinn für unsere Bundespolizei und damit auch die Stadt Ratzeburg“.

Der mögliche Erweiterungsstreifen ist rot gekennzeichnet.

Von der Bundespolizei ging es in den Pillauer Weg zum Standort des Technischen Hilfswerkes (THW), das ebenfalls als Bundesanstalt in den Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern fällt. Dazu Norbert Brackmann: „Ich konnte die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), die alle Liegenschaften des Bundes verwaltet, überzeugen, bei der geplanten räumlichen und baulichen Erweiterung der THW-Liegenschaft mit der Stadt auch über die Interessen der Feuerwehr Ratzeburg zu sprechen. Auf dem Gelände soll eine Halle errichtet werden, die auch von der Feuerwehr Ratzeburg zum Unterstellen eines Fahrzeuges genutzt werden kann. Damit wird nicht nur die gute Zusammenarbeit beider Institutionen fortgesetzt; es wird insbesondere auch die Stationierung eines Einsatzfahrzeuges unmittelbar in der Vorstadt mit dem Ziel einer Verkürzung von Anfahrtswegen nachhaltig gesichert.“

Der Ratzeburg-Besuch Norbert Brackmanns fand seinen Abschluss im Gewerbegebiet Elisberg in Ziethen, wo Brackmann den Ratzeburger CDU-Politikern nochmals den östlich des Gewerbegebietes geplanten Streckenverlauf der zukünftigen Umgehungsstraße erläuterte. Kein anderer Landkreis in Deutschland ist mit derart vielen Verkehrsprojekten im vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans 2030 vertreten wie der Kreis Herzogtum Lauenburg – was insbesondere dem Engagement Norbert Brackmanns zu verdanken ist. Brackmann stellte klar, dass der Bund für die Straßenverkehrsprojekte im Herzogtum Investitionen im Umfang von knapp 180 Millionen Euro vorsieht und für den Ausbau des Elbe-Lübeck-Kanals weitere 838 Millionen. „Es liegt auf der Hand, dass die Vielzahl der Verkehrsprojekte, die ich für meinen Wahlkreis auf Bundesebene durchsetzen konnte, die zuständigen Landesplanungsbehörden vor Herausforderung stellt - dies umso mehr, als die alte SPD-geführte Landesregierung im Bereich der Verkehrswegeplanung die Zeichen der Zeit nicht erkannt und keine ausreichenden Personalkapazitäten geschaffen hat. Ich begrüße daher ausdrücklich die entsprechende Personalinitiative der neuen Landesregierung und gehe davon aus, dass eine sinnvolle sachliche und zeitliche Abstufung der Projekte vorgenommen werden wird. Sicherlich wird dabei auch Klaus Schlie auf Landesebene seinen Einfluss geltend machen, um die Projekte des Herzogtums Lauenburg in ihrer Umsetzung voranzubringen; genauso wie ich weiterhin auf Bundesebene alles daran setzen werde, um Projekte meines Wahlkreises in Berlin als prioritär einzustufen“.

Michael Jäger als Ortsvorsitzender und Wilhelm Thiele als Fraktionsvorsitzender der CDU Ratzeburg kamen am Ende zu dem Fazit: „Wer meinte, dass Kommunalpolitik vor Ort und die `große Bundespolitik´ in Berlin nichts miteinander zu tun haben, wurde durch den Besuch Norbert Brackmanns klar eines Besseren belehrt. Wohl kaum ein Wahlkreis in Deutschland hat auf kommunaler Ebene so deutlich von dem Engagement seines Bundestagsabgeordneten profitiert wie unser Herzogtum Lauenburg und auch unsere schöne Kreisstadt Ratzeburg. Für uns steht fest: Wer Ratzeburg voranbringen will, wählt am 24. September mit seiner Erststimme Norbert Brackmann und mit seiner Zweitstimme die CDU“.

 

 

CDU Ratzeburg mit Norbert Brackmann beim Bürgerfest-Umzug

Auch in diesem Jahr war die CDU Ratzeburg wieder mit Ihrem Wagen am Bürgerfest-Umzug beteiligt. Ehrengast war diesmal Norbert Brackmann, der den Wahlkreis Herzogtum Lauenburg - Stormarn Süd seit 2009 im Deutschen Bundestag vertritt und auch am 24.September wieder zur Wahl antritt. "Dies war ein fantastischer Umzug mit vielen tollen Reaktionen der Bürgerinnen und Bürger", so Norbert Brackmann nach dem Umzug.

Weitere Informationen zu Norbert Brackmann finden Sie auf seiner Homepage unter www.norbert-brackmann.de.

 

 

Herzlich willkommen bei der CDU Ratzeburg

Als Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Ratzeburg und als Vorsitzender der CDU-Fraktion in der Ratzeburger Stadtvertretung freuen wir uns, dass Sie sich für unsere politische Arbeit hier in Ratzeburg interessieren. Damit Sie wissen, welche Koordinaten für uns maßgebend sind, möchten wir Ihnen zuerst einmal einige Erläuterungen zu unserem Grundverständnis geben.

Ratzeburg, 1062 erstmals urkundlich erwähnt, 1154 durch Heinrich den Löwen als Zentrum des Bistums Ratzeburg etabliert und im 13. Jhdt. mit dem Stadtrecht versehen, ist eine Stadt mit Jahrhunderte alten Traditionen und Werten. Diese Werte bewahren und im Sinne eines christlichen Menschenbildes im täglichen Miteinander erlebbar zu machen, sieht die CDU Ratzeburg ebenso als ihre Aufgabe an, wie eine mit Augenmaß erfolgende Modernisierung und Fortentwicklung von Traditionen in den Politikfeldern, in denen die Herausforderungen der heutigen Zeit keinen Stillstand, sondern dynamisches Handeln und Entschlossenheit verlangen.

  • Wir bekennen uns zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung und den wertkonservativen christlichen Wurzeln und den Werten der Aufklärung. 
  • Wir treten entschlossen jeder Form von menschenverachtenden Verhaltensweisen und Meinungen entgegen und schließen jegliche Kooperation mit entsprechenden politischen Strömungen aus.
  • Wir akzeptieren und tolerieren unterschiedliche Lebensentwürfe, soweit sie  die Freiheit, die Gleichheit vor dem Gesetz und die Brüderlichkeit zwischen uns Menschen achten.
  • Wir stehen für die soziale Marktwirtschaft als eine Wirtschaftsordnung, die Leistung und Wertschöpfung fördert und zugleich die Schwächeren unserer Gesellschaft vor Ausbeutung schützt.
  • Die sich gegenseitig ergänzenden Funktionen des städtischen und ländlichen Raums mit ihren jeweiligen Aufgaben und Prioritäten sind für uns gleichberechtigt förder- und erhaltungswürdig.

 

 

Der neue Ortsvorstand der CDU Ratzeburg v.l.n.r.: Wilhelm Thiele (Beisitzer), Marion Wisbar (Beisitzerin), Martin Bruns (2. stv. Vorsitzender), Michael Jäger (Vorsitzender), Dr. Ralf Röger (1. stv. Vorsitzender), Ottfried Feußner (kooptiertes Mitglied)

 

 

Wenn Sie diese Grundwerte mit uns teilen und sich eine Politik wünschen, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt und sich dem Gemeinwohl verpflichtet fühlt, dann liegen Sie bei uns richtig. Wenn auch Sie finden, dass aus Freiheit Verantwortung und aus Stärke die Pflicht zur Unterstützung Schwächerer erwächst, dann würden wir uns freuen, Sie für uns zu gewinnen. Wir brauchen Frauen und Männer mit diesem Wertebewusstsein, damit wir Ratzeburgs Zukunft menschenwürdig, freiheitlich, modern und verantwortungsbewusst gestalten können. Wenn Sie aktiv an der Verwirklichung unserer Ziele mitwirken wollen, schauen Sie bei uns vorbei und lernen Sie uns persönlich kennen!

Auf den folgenden Seiten wollen wir Ihnen über diese Grundwerte hinaus umfassende Informationen über unsere Positionen in den Politikfeldern geben, die derzeit und in der weiteren Zukunft für Ratzeburg maßgeblich sein werden. Auch hier würden wir uns über jede Form des sachlichen und auch kritischen Dialoges sehr freuen. Schauen Sie bei uns vorbei, kontaktieren Sie uns telefonisch, brieflich oder per Email und wirken Sie mit uns zusammen aktiv mit an der Gestaltung der Ratzeburger Zukunft!

Wilhelm Thiele
Vorsitzender der CDU-Fraktion

 

 

Michael Jäger
Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes

 

 

 

Aktuelle Termine

  • 06.07.2017: Mitgliederversammlung der CDU Ratzeburg
  • S o m m e r p a u s e
  • 05.09.2017: Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Stadtmarketing
  • 12.09.2017: Finanzausschuss
  • 18.09.2017: Planungs-, Bau- und Umweltausschuss
  • 24.09.2017: B U N D E S T A G S W A H L
  • 25.09.2017: Hauptausschuss
  • Hinweis: Nähere Informationen zu den Ausschuss- und Verbandssitzungen finden Sie im Ratsinfoportal.